Mihrap Demir

Mihrap Demir (M.A.) studierte islamische Studien in Frankfurt am Main. Während des Studiums machte sie eine Ausbildung als Notfallseelsorgerin und führte diese Tätigkeit ehrenamtlich fort.

Ihre Masterarbeit schrieb sie über „Die Probleme der islamischen Seelsorge und ihrer Umsetzung in Deutschland“.

Nach dem Studium arbeitete sie zwei Jahre als Standortleiterin in Flüchtlingsunterkünften beim Deutschen Roten Kreuz.

Anschließend zog sie für ein Jahr in die Schweiz.

Dort arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Verein QuaMS (Qualitätssicherung der muslimischen Seelsorge in öffentlichen Institutionen) und als „Freelancer“ im Verein TransEducation (Islambezogene Bildung und Prävention).

Schreiben sie uns an!

Arbeitsschwerpunkte

  • Seelsorge im Islam
  • Islamische Bioethik
  • Soziale Arbeit/Flüchtlingshilfe
  • Interreligiöser Dialog
  • Salafismus- und Extremismusprävention
  • Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein
  • Die Frau im Islam

Arbeitsbereiche

  • „Radikalisierung in Anbetracht des Salafismus und mögliche Präventionsmaßnahmen“ PHSG, St. Gallen, Schweiz (April 2018)
  • „Der Fastenmonat Ramadan“ Schulzentrum Buchheim, Köln (Juni 2017)
  • „Das schwerbrandverletzte Kind – Aspekte bei der Behandlung von Geflüchteten“ Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin, Köln (Mai 2017)
  • „Kulturelle Sensibilisierung: Religiöse Zugehörigkeiten der Geflüchteten“ Deutsches Rotes Kreuz, Oberhausen (Juni 2016)
  • „Das Frauenbild im Islam“ Deutsches Rotes Kreuz, Oberhausen (Juni 2016)
  • „Flüchtlingshilfe: Praxisbeispiele aus Oberhausen“ Ditib, Langenfeld (März 2016)
  • „Die Rolle der Frau im Islam“ Gleichstellungsstelle, Kelkheim (März 2015)
  • „Islamische Studien bzw. Islamische Theologie an den Universitäten in Deutschland“ Ditib, Duisburg (April 2014)